Mein Hund

Bevor ich meinen ersten Tervueren ins Haus geholt habe, habe ich mich ausführlich über diese Rasse informiert. Und es mußten alle Familienmitglieder damit einverstanden sein, daß wir einen zweiten Hund holen.

 

Ich habe mich für diesen Typ des Belgischen Schäferhundes entschieden, weil ich einen Hund haben wollte, der auf Haus und Hof aufpaßt, seine Familie beschützt und trotzdem ein liebenswerter Hund ist. Optimal finde ich, daß der Tervueren nicht gleich auf jeden Menschen zuläuft. Er ist erstmal vorsichtig und checkt die Lage, ob ein Mensch nett ist oder nicht. Bis Fremde ihn anfassen können, dauert es ein wenig. Außerdem wollte ich einen Hund, mit dem ich etwas "arbeiten" kann, also Sport machen, sei es jetzt "Action-Sport" wie Turnierhundesport oder was für die Hundenase wie Ziel-Objekt-Suche zum Beispiel. Für beides eignet sich Django hervorragend. Die Belgier sind äußerst gelehrig und lernfreudig.