Mein Hobby: Django und.....

Django vom Erlendeipen ist am 24.02.2009 geboren. Seine Züchter sind Aurel und Sylvia Islinger aus Bergkamen. Django ist ein Rüde. Seine Mutter ist Brenda of the Home Port und sein Vater ist Grimmendans Fourlan.

 

Zu mir kam er am 24.04.2009 und bringt mich jeden Tag wieder zum Strahlen. Und manchmal auch zum Verzweifeln.;-)) Wie kann man denn auch einem so treuen Hundeblick böse sein, wenn er denn vor einem sitzt und gaaaaaaaaaaaaaanz lieb und vor allem mit mega Vertrauen schaut. Gibt es etwas schöneres?

 

Juhu, pünktlich zum Nikolausi, 06.12.2011, war die Zuchtzulassung in der Post.

Bijou von der Feldstiege

Django und Bijou

Bijou von der Feldstiege.

 

Unser Zuwachs ist leider Pfingstsamstag 2014 von uns gegangen. Bijou von der Feldstiege war Django's neue Freundin.

Meine Bijou

Meine Kleine ist von mir gegangen. Bijou hat sich am 07.06.2014, um kurz vor 10:00h, entschieden, einfach einzuschlafen. Ich war mit ihr auf dem Weg zum Tierarzt und kurz vor Ankunft hat sie sich entspannt in ihrer Box hingelegt und ist ganz entspannt eingeschlafen. Sie hat mir die schwerste Entscheidung, die ein Hundehalter manchmal treffen muß, abgenommen. Sie hat die letzten fast 4 Wochen gekämpft, mit Höhen und Tiefen, um eine Lungenentzündung aus ihrem Körper zu bekommen. Das Blutbild war vor 3 Tagen sogar besser geworden, Bijou ging es sogar Anfang der Woche bis Donnerstag morgen besser. Und dann mochte sie nicht mehr fressen und auch nicht mehr trinken. Freitag hat sie richtig gelitten. Sie hat kaum noch Luft bekommen, kaum geschlafen. Abends hat sie dann Kochsalzlösung und Antibiotika intravenös bekommen, heute Samstag, hat sie sogar noch getrunken bvor ich mit ihr losgefahren bin. Und dann ist sie in ihrer Box, wo sie sich immer wohl gefühlt hat auch mit Django an ihrer Seite, ich war in ihrer Nähe und sie hat sich einfach hingelegt und ist eingeschlafen. Ganz entspannt, keine verkrampften Pfoten, als wenn sie sich zum Schlafen hinlegt.

Bijou hinterläßt eine Lücke in meinem Leben, die so nicht zu schließen ist. Sie hat mich vor knapp 2 Jahren ausgesucht. Sie war immer in meiner Nähe. Wenn ich mit anderen unterwegs war und sie mich nicht gleich gesehen hat und mich dann gefunden hat, hat sie bis zu den Ohren gestrahlt und ist sowas von freudig angelaufen gekommen mit einem Lächeln um die Schnauze, das war einfach meine Bijou.

Zwischendurch, oh ja, da konnte meine Bijou eine kleine freche Ziege anderen gegenüber sein. Da hat sie jede andere Hündin angegiftet und hat ganz klar gesagt, daß ist mein Django, geh weg.;-)). Mich hat sie geliebt und hat ein grenzenloses Vertrauen gehabt. Wenn ich nach Hause kam, hat sie mir immer erstmal ihre Erlebnisse vom Tag erzählt. Nicht einfach nur bellen, nein, sie hat ganze Geschichten erzählt. Sie hat mich angelacht, wenn ich zur Tür reinkam. Sie ist immer in meinem Arm eingeschlafen und morgens kurz bevor der Wecker geklingelt hat, hat sie sich wieder an mich rangeschmissen und mir ihre Träume erzählt.

Auf dem Hundeplatz hat sie freudig immer mitgemacht, wenn ich mit Django beim Obedience war, sich gefreut, wenn sie dran war. Sie war immer dabei.

 

Django und Bijou haben häufig zusammen gelegen, dicht bei einander. Django hat bei unseren gemeinsamen Spaziergängen immer geschaut, wo Bijou ist. Beide haben immer zusammen die Köpfe zum Schnuppern runtergehalten. Meistens sogar zusammen geschietert.;-))

Oh ja, manchmal haben sie sich auch angegiftet. Dann hat Django gesagt, hier kommst Du nicht vorbei, andersrum aber genauso. Da hat Bijou ihm gezeigt, bis hierhin und nicht weiter. Die beiden waren super zueinander.

 

Sie wird mir ohne Ende fehlen.

Django ist im Juli 2014 Papa geworden.

Skye und ihre Baby's

Djasu, Django's Tochter